Zuverlässige Produkttester

Mehr Erfolg durch Vertrauen

Zuverlässige Produkttester gesucht

Als Produkttester leben Sie vor allem von Vertrauen. Zu ersten Tests eingeladen zu werden ist gar nicht so schwer. Dauerhaften Erfolg werden Sie aber nur haben, wenn Sie sich als zuverlässig erweisen.

Dabei sind vor allem zwei Gruppen wichtig: Die Anbieter und die anderen Kunden. Die Anbieter möchten, dass Sie deren Produkte testen und anschließend möglichst positiv bewerten. Die anderen Kunden sind auf der Suche nach ehrlichen Rezensionen mit guten Informationen, die sie bei ihrer Kaufentscheidung unterstützen. Hier den richtigen Weg zu finden, ist manchmal gar nicht so einfach.

 

Überzeugen Sie die Produktanbieter

Der Anbieter, also der Verkäufer und/oder Hersteller, braucht für ein neues Produkt gute Bewertungen, um seinen Umsatz zu steigern. Artikel mit vielen guten Rezensionen verkaufen sich deutlich besser, umgekehrt kann schon eine einzige Ein-Sterne-Bewertung gleich am Anfang ein Produkt zum Ladenhüter machen. Deshalb suchen neue Anbieter häufig nach zuverlässigen Produkttestern, um gleich zu Beginn hilfreiche und möglichst positive Kundenrezensionen zu bekommen. Aber auch etablierte Anbieter bis hin zu namhaften Firmen stehen oft vor der gleichen Ausgangslage, wenn sie ein neues Produkt auf den Markt bringen.

Versetzen Sie sich doch einmal in die Situation eines Anbieters. Zuerst müssen Sie Produkttester finden, die sich Ihr Produkt überhaupt anschauen möchten und die dann möglichst schnell eine möglichst positive Bewertung hinterlassen, die andere Kunden überzeugt.

Wenn Sie als Produkttester erfolgreich sein wollen, sollten Sie also in genau diesen Punkten gut sein.

 

Sie sollten gefunden werden

Hierzu loht es sich in den Überblick zu schauen, dort steht, wie es geht. Es gibt drei Hauptwege: 1. Sie tauchen in der Amazon-Rezensenten-Rangliste auf und haben in ihrem Amazon-Profil eine Email-Adresse angegeben. 2. Sie melden sich bei Produkttestseiten oder in entsprechenden Facebook-Gruppen an, die zwischen Ihnen und den Anbietern vermitteln. 3. Sie kontaktieren die Anbieter direkt.

 

Sie sollten schnell sein

Schnelligkeit kann oft entscheidend sein. Das fängt bei der Bewerbung für einen Test an. In einer Facebook-Gruppe, in der ein Anbieter einen begehrten Artikel in kleiner Stückzahl zum Testen anbietet, können schon nach wenigen Minuten alle weg sein. Auf Produkttest-Webseiten hat man in der Regel einige Tage Zeit, sich zu bewerben.

Schnelligkeit zählt aber auch im direkten Kontakt mit den Anbietern. Wenn Sie eine Einladung zum Testen erhalten und der Artikel interessiert Sie, schreiben Sie möglichst am gleichen Tag zurück. Wenn Sie das Produkt dann erhalten, testen Sie es so ausführlich, wie Sie es für nötig halten, aber so schnell, wie es für Sie machbar ist. Als Anhaltspunkt gilt, dass eine Rezension möglichst innerhalb einer Woche geschrieben werden sollte. Jeder Tag, den Sie weniger brauchen, macht Sie wertvoller für den Anbieter und erhöht die Chancen auf weitere Produkttests.

 

Bewerten Sie positiv, aber ehrlich

Dieser Punkt ist extrem wichtig und entscheidend für das Ansehen jedes Produkttesters. Ist das nicht ein Widerspruch? Positiv, aber ehrlich? Wenn man ein paar Dinge beachtet, lässt sich beides meistens verbinden. Man muss aber ganz klar sagen, wenn es einmal nicht möglich ist, muss immer die Ehrlichkeit mehr zählen als eine positive Bewertung. Wenn Sie anfangen, schlechte Produkte schönzureden, werden Sie auf Dauer nicht erfolgreich sein.

Sie können aber zum Glück einiges tun, um gar nicht erst in diese Situation zu kommen:

1. Sagen Sie dem Anbieter von vornherein, dass Sie gerne das Produkt testen, sich aber nicht beeinflussen lassen, sondern eine ehrliche Rezension schreiben werden. Jeder Anbieter, der von Ihnen eine Fünf-Sterne-Bewertung verlangt, verstößt damit gegen die Amazon-Richtlinien. Lassen Sie sich gar nicht erst darauf ein.

2.Wählen Sie Produkte aus, mit denen Sie auch tatsächlich etwas anfangen können.

3. Gibt es bereits andere Kundenrezensionen? Schauen Sie sich vor allem die kritischen Rezensionen an. Versucht der Anbieter viele positive Bewertungen zu erhalten, um die negativen Stimmen zu übertönen? Dann lassen Sie lieber die Finger davon. Sind die negativen Bewertungen allerdings zu kleinlich, können Sie einen Test wagen.

4. Wenn Sie doch einmal nicht mit einem Produkt zufrieden sind, kontaktieren Sie zuerst den Anbieter. Vielleicht haben Sie ein defektes Produkt erhalten oder das Problem lässt sich anders lösen.

 

Der Anbieter möchte, dass Sie andere Kunden von seinem Produkt überzeugen. Wenn Sie die obigen Tipps befolgen, schaffen Sie das normalerweise auch. Aber schauen wir uns an, was noch wichtig ist.

 

Überzeugen Sie die anderen Kunden

Da ich in diesem Blog an vielen Stellen darauf eingehe, möchte ich hier nur die wesentlichsten Punkte erwähnen. Lernen Sie, wie man eine gute Rezension schreibt. Dazu gehört es, ausführlich Vor- und Nachteile eines Produkts herauszustellen und, wenn möglich, Vergleiche mit ähnlichen Produkten zu ziehen. Ergänzen Sie die Rezension immer mit Bildern oder vielleicht auch mal mit einem Video. Verschweigen Sie Nachteile nicht, aber wenn Sie in wesentlichen Punkten mit einem Produkt zufrieden sind, bauschen Sie sie auch nicht auf.

Sollte es berechtige Kritikpunkte geben, gehen Sie unbedingt darauf ein. Wenn Sie möchten, dass man Sie als Produkttester ernst nimmt, dürfen Sie die anderen Kunden nicht enttäuschen.

Kennzeichnen Sie in Ihrer Rezension immer, dass Sie das Produkt kostenlos oder vergünstigt erhalten haben. Da Sie ehrlich bewerten, können Sie auch in diesem Punkt transparent sein. Abgesehen davon schreiben es die Amazon-Richtlinien explizit vor.

Stellen Sie sich darauf ein, dass nicht alle anderen Kunden Ihre Rezension als hilfreich bewerten. Gerade wenn es um Testprodukte geht, gibt es leider viele Gründe, warum andere sie abwerten und es muss kein Zeichen dafür sein, dass Ihre Rezension schlecht ist. Manche bewerten andere Rezensionen als "nicht hilfreich", damit ihre eigene Rezension höher steht. Manche stören sich daran, dass Sie das Produkt kostenlos bekommen haben. Lassen Sie sich davon nicht entmutigen und vor allem machen Sie das nicht nach. Wenn Sie gute Rezensionen schreiben, werden Sie deutlich mehr positives Feedback erhalten. Ein dickes Fell schadet an dieser Stelle nicht.

 

Und wenn jemand neidisch darauf ist, dass Sie Produkte kostenlos zum Testen erhalten, schicken Sie ihn oder sie doch einfach hierher um zu lernen, wie es funktioniert. Gute neue Produkttester werden immer gesucht.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Birgit (Sonntag, 10 April 2016 22:22)

    Danke für den sehr schönen Bericht. Man lernt eben nie aus :-)

    lieben Gruß

    Birgit

  • #2

    M. (Montag, 11 April 2016 13:47)

    Bringt wohl kaum jemandem etwas, "positiv, aber ehrlich" zu bewerten. Entweder ich bewerte ehrlich positiv oder nicht. Wenn ich aber beispielsweise "ab 3 Sternen beim Kontakt nachfragen" soll, wie man oft liest, dann entzieht sich mir der Sinn ... Wenn das Produkt nicht funktioniert oder beschädigt ist und ich DESWEGEN maximal oder weniger als 3 Sterne geben würde, dann ist es verständlich. Aber wenn das Produkt allgemein nicht hält, was es verspricht, dann ist es im Sinne der Transparenz nur gerechtfertigt, auch zu weniger als 3 Sternen zu tendieren und dazu zu stehen ...

  • #3

    Christian (Dienstag, 12 April 2016 12:49)

    Hallo M.,
    ich bin ganz deiner Meinung! Wenn ein Produkt nicht verspricht, was es hält und es sich nicht um einen Mangel handelt, der beseitigt werden kann, bewerte ich es auch entsprechend. Wenn das bedeutet, dass ich von dem jeweiligen Anbieter keine weiteren Testprodukte erhalte, dann ist das eben so.
    Man sollte sich nur als Tester bewusst sein, was die andere Seite erwartet. Wenn ich dann sehe, dass ein Anbieter schon einige negative Bewertungen erhalten hat, überlege ich mir schon, ob ich solch ein Produkt überhaupt testen möchte. Damit erspart man sich auf beiden Seiten den Frust.
    Manchmal bekommt man schon bei vier Sternen Nachfragen, warum es keine fünf waren. Oder in der ersten Mail steht drin, dass fünf Sterne erwartet werden. Darauf sollte man sich nicht einlassen.

  • #4

    Elke Breslein (Freitag, 22 April 2016 13:03)

    Danke für den tollen Beitrag. Ich halte auch nichts davon alles mit 5 Sternen zu bewerten.
    Allerdings bemerke ich leider je höher man steigt um so mehr Neider gibt es und es vergeht kein Tag an dem nicht eins der Produkte runtergevotet wird.Aber mittlerweile stört mich das nicht mehr - ich mache das ja nicht um tolle Produkte kostenlos zu bekommen ,sondern weil es mir Spass macht sie zu testen und den Herstellern auch Verbesserungsvorschläge zukommen zu lassen.