Produkttests: Die Varianten

Nicht alle Produkttests sind gleich

Produkttest-Varianten

Es gibt verschiedene Arten von Produkttests. Wenn Sie Produkttester werden wollen, sollten Sie sich überlegen, für welche davon Sie sich interessieren. Die Unterschiede sind groß.

Für jeden Produkttest gibt es in erster Linie zwei Kriterien: Den Aufwand und den Wert.

Der Aufwand ist die Zeit, die Sie investieren müssen. Im einfachsten Fall ist das das Eintragen Ihrer Email-Adresse auf einer Webseite. Am anderen Ende liegen Tests, bei denen Sie umfangreiche Fragebögen ausfüllen und Umfragen in Ihrem Freundeskreis durchführen. Rezensionen zu schreiben ist normalerweise irgendwo dazwischen anzusiedeln.

Der Wert eines Produkttests bezieht sich auf den Gegenwert des Produkts, also was es normalerweise kostet. Auch hier gibt es eine große Spanne, die von praktisch null bei Gratisproben bis zu drei- oder vierstelligen Eurobeträgen reicht, z.B. bei hochwertigen Elektronikartikeln.

Schauen wir uns die Kategorien im Einzelnen an.

 

Gratisproben

Gratisproben sind die einfachste Variante eines Produkttests. Der Hersteller möchte ein neues Produkt vorstellen und verteilt daher Proben. Das sind entweder besonders kleine Mengen (etwa bei Parfümproben), einzelne Artikel aus einer größeren Packung (z.B. Müsliriegel) oder auch das Originalprodukt (z.B. ein neues Duschgel). Manche dieser Proben erhalten Sie beim Einkauf, sie liegen Zeitschriften bei oder Sie können Sie auf der Hersteller-Webseite anfordern.

Hier wird in der Regel keine Gegenleistung erwartet, sondern Sie sollen das Produkt ausprobieren und wenn es Ihnen gefällt, werden Sie es vielleicht beim nächsten Mal kaufen. Vielleicht erzählen Sie auch Bekannten davon.

Ihr Aufwand für solche Produkttests ist sehr gering, der Gegenwert allerdings auch. Es gibt im Internet zahllose Webseiten die solche Produkttests auflisten.

 

Die Testgemeinschaft

Webseiten wie trnd.com machen den Produkttest zum "Community-Event". Hier bewirbt man sich, um bei einem Projekt dabei zu sein und ein neues Produkt testen zu können. Das Produkt erhält man entweder zugeschickt oder man kauft es selbst und bekommt hinterher das Geld zurückerstattet. Man erhält außerdem Hintergrundinformationen und Marktforschungsunterlagen. Die Idee ist, dass man das Produkt selbst probiert, aber auch im Freundes- und Familienkreis bekannt macht. Dazu diskutiert man online mit anderen Projektteilnehmern und teilt seine Erfahrungen. Vor Projektstart und nach dessen Ende füllen Sie online ein Formular aus. Zwischendurch lassen Sie Ihre Freunde Fragebögen ausfüllen und übertragen diese auf die Webseite.

Wenn Sie sich gerne mit anderen über neue Produkte austauschen und schon vor dem offiziellen Marktstart neues entdecken wollen, sind solche Seiten vielleicht etwas für Sie. Man muss aber Spaß daran haben, denn der Aufwand ist recht hoch. Sie füllen mehrere Fragebögen aus und idealer Weise überlegen Sie sich "Events" für Ihren Freundeskreis. Der Wert ist dagegen überschaubar. Ein neuer Joghurt, eine Zahncreme oder auch mal ein neues Onlineprodukt.

 

Webseiten der Hersteller

Auch Hersteller und Händler bieten Produkttests über ihre eigenen Webseiten an. So suchen zum Beispiel dm und Nestlé regelmäßig Tester für Produktpakete aus dem aktuellen Sortiment. Der Wert ist auch hier in der Regel nicht besonders hoch, aber es kann natürlich trotzdem interessant sein, weil es sich um bekannte Markenprodukte handelt. Der Aufwand ist gering, man muss sich lediglich auf der entsprechenden Webseite bewerben. Da allerdings nur wenige tatsächlich ausgewählt werden, hat das Ganze eher den Charakter eines Gewinnspiels, bei dem man viel Glück braucht.

Daneben gibt es aber auch einige Hersteller, die gezielt Rezensenten suchen. Auch hier meldet man sich auf deren Webseite an, aber die Chancen stehen am besten, wenn man gute Rezensionen schreibt. So wird beispielsweise häufig nach dem Link zu dem öffentlichen Amazon-Profil gefragt. Somit ist dann entscheidend, wie viele Rezensionen man schon veröffentlicht hat und wie hilfreich diese sind. Hier lohnt es sich schon eher, denn die Produkte sind oft hochwertiger, beispielsweise Elektronik-Zubehör. Links zu solchen Webseiten werden bevorzugt auf unserer Facebook-Seite veröffentlicht oder über die Insider-Infos verteilt.

 

Amazon Vine

Um Amazon Vine ranken sich einige Mythen, da Amazon nur wenige Informationen darüber veröffentlicht. Man kann sich nicht dafür bewerben, sondern wird von Amazon ausgewählt. Amazon wählt nach eigener Aussage die "vertrauenswürdigsten Rezensenten" anhand ihres Rezensenten-Rangs aus. Man steigt auf dieser Rangliste nach oben, wenn man regelmäßig Rezensionen veröffentlicht, die von anderen mehrheitlich als hilfreich bewertet werden.

Laut Amazon steigen die Chancen eingeladen zu werden, wenn man ein Experte in einer bestimmten Kategorie ist.

Unklar ist, ob die Einladungen nur zu bestimmten Zeiten stattfinden und ob momentan überhaupt noch neue Mitglieder in diesen exklusiven Club aufgenommen werden. Schaut man sich die aktuelle Rangliste an, so sind unter den Top 100 die meisten kein Vine-Mitglied. Andererseits sind viele Vine-Mitglieder nicht einmal unter den ersten 1000 Rezensenten. Nun sagt der Rang nicht zwangsläufig etwas darüber aus, wie hilfreich die Rezensionen sind. Hat jemand zum Beispiel nicht so viel Zeit, regelmäßig Produkte zu bewerten, wird er es in der Rangliste nicht ganz nach oben schaffen, kann aber trotzdem sehr hilfreiche Rezensionen über einzelne Produkte schreiben.

Fest steht, hat man es erst einmal in das Vine-Programm geschafft, kann man sich regelmäßig aus einer Auswahl an Produkten einige kostenlos aussuchen. Darunter sind auch hochwertige Markenprodukte. Selbst zu Laptops, Fernsehern und teuren Haushaltsgeräten finden sich Vine-Rezensionen. Nicht alle Artikel stehen aber für jedes Mitglied zur Verfügung.

Der Wert der Artikel kann hier also sehr hoch sein. Der Aufwand liegt im mittleren Bereich. Man muss schnell sein, um an die hochwertigen Produkte zu kommen und gerade bei den teuren Artikeln sollte die Rezension möglichst ausführlich sein.

 

Facebook-Gruppen

Mittlerweile haben sich etliche Facebook-Gruppen gegründet, in denen Produkttester gesucht werden. Viele davon drehen sich um Gratisprodukte oder Hersteller-Angebote mit dem bereits erwähnten Gewinnspielcharakter. Hier gilt wieder geringer Aufwand und geringer Wert.

Einige Gruppen sind aber interessanter, weil dort regelmäßig Hersteller Produkte zum Test anbieten, die hochwertiger sind. Die meisten dieser Gruppen sind geschlossene Gruppen, das heißt man muss dazu eingeladen oder zumindest freigeschaltet werden. Auch hierzu gibt es Informationen über unsere Facebook-Seite und in den Insider-Infos.

 

Die eigene Strategie

Alle diese Produkttest-Varianten haben Ihre Berechtigung, suchen Sie sich gerne davon aus, was Ihnen gefällt. Wenn Sie aber wirklich erfolgreich werden wollen, sollten Sie nicht nur bei Gratisproben und Gewinnspielen bleiben. Für die wirklich interessanten Produkttests müssen Sie sich einen Ruf als guter Rezensent erarbeiten. Falls Sie es noch nicht getan haben, schauen Sie sich dazu gerne auch unseren Überblick an. Ich möchte hier aber noch auf einige weitere Dinge eingehen.

Wir haben gesehen, dass es Varianten gibt mit geringem Aufwand und geringem Wert, sowie mit hohem Aufwand und geringem bis mittlerem Wert. Im Fall von Amazon Vine ist der Wert teilweise sehr hoch bei mittlerem Aufwand. Allerdings ist es nicht einfach, in dieses Programm aufgenommen zu werden. Das müssen Sie aber gar nicht unbedingt.

Ziel dieser Webseite ist es, Ihnen zu zeigen, wie Sie an Produkttests kommen, die einen mittleren bis hohen Wert haben und bei denen gleichzeitig der Aufwand nicht zu groß ist. Die beste Strategie haben schon viele andere erfolgreich umgesetzt und Sie können das auch. Es ist durchaus realistisch, innerhalb weniger Monate Produkte im Gesamtwert von mehreren hundert Euro angeboten zu bekommen.

Fangen Sie an, bei Amazon Produktrezensionen zu schreiben. Suchen Sie sich dazu Produkte aus, die Sie bereits besitzen - egal ob über Amazon gekauft oder nicht - und bei denen Sie sich auskennen. Zeigen Sie Vor- und Nachteile und vergleichen Sie sie mit ähnlichen Artikeln.

Wenn Sie mindestens zehn Rezensionen geschrieben haben, melden Sie sich bei einer seriösen Produkttestseite wie dem Club der Produkttester an. Schreiben Sie gute Rezensionen und steigen Sie bei Amazon in die sichtbaren Ränge auf. Dazu müssen Sie erst einmal nur unter die ersten zehntausend Rezensenten kommen. Das ist vor allem deshalb zu schaffen, weil Amazon diejenigen belohnt, die regelmäßig rezensieren und die jüngsten Rezensionen am meisten gewichtet werden. Dadurch haben Sie auch als Neueinsteiger eine echte Chance. Melden Sie sich dann bei lohnenswerten Hersteller- und Facebook-Seiten an.

Sie können auch Verkäufer direkt kontaktieren und anbieten, eine Rezension zu einem Testprodukt zu schreiben. Sie werden damit umso erfolgreicher sein, je überzeugender Ihr Profil ist. Auf Ihrem öffentlichen Amazon-Profil sollten Sie eine Email-Adresse angeben. Am besten legen Sie sich dafür eine neue Adresse an. Seien Sie sicher: Bald wird man Sie anschreiben. Es gibt bei Amazon unzählige Anbieter, die ihre Produkte kostenlos oder mit großem Rabatt zur Verfügung stellen und diese Anbieter suchen ständig nach guten Rezensenten.

Und wer weiß, wenn Sie diese Strategie konsequent verfolgen wird eines Tages vielleicht sogar Amazon auf Sie aufmerksam und sie bekommen tatsächliche eine Einladung zum Vine-Programm.

 

Bleiben Sie dabei, folgen Sie uns auf Facebook oder melden Sie sich für die Insider-Infos an. Dann erfahren Sie, welche Hersteller- und Facebook-Seiten sich wirklich lohnen. Sie erhalten Tipps, wie Sie Verkäufer am besten kontaktieren und wie Sie sich als Produkttester für Anbieter immer attraktiver machen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Schmidt Eugen (Freitag, 29 April 2016 08:42)

    Möchte gerne Produkte testen